Big Bang Theory

Der Urknall, Schöpfungsgeschichte oder eine andere astro-physikalische Erklärung… Woher kommen wir? Eine Frage, die so alt ist wie die Menschheit.

Aber zuerst etwas Triviales…. Die bekannte amerikanische Serie ist im Moment mein absoluter Favorit. Ich kichere die ganze Zeit, weil die 4 “Nerds” sich redlich bemühen, ein “normales” (was ist schon normal?) Gefühlsleben zu praktizieren. Jeder der hochintelligenten aber verschrobenen Männer (eigentlich große Jungs)  hat Beziehungsprobleme und eine grosse Liebe für Comics, Superhelden und Si-Fi Serie/Filme. Wer findet sich da nicht – zumindestens in Ansätzen – wieder? Wer benimmt sich nicht mal gelegentlich kindisch und fällt in frühere Verhaltensmuster zurück?

Ich will aber gar nicht auf die psychologische (wenn auch sehr aufschlussreiche) Komponente der Serie eingehen, sondern eher auf dieFrage: woher und wohin. Und nein, natürlich kann ich sie nicht beantworten, aber immerhin stellen.

Howard, einer der Nerds fliegt zur ISS. Ich muss gestehen, das ich zwar  unter Flugangst leide, aber da wäre ich gerne dabei. Jedenfalls hat er furchtbare Angst und entwickelt dort oben sogar eine Psychose. Als er auf der Erde zurück ist, wird er nicht müde, damit anzugeben, dass er ein Astronaut (Nutzlast-Spezialist) ist und seine Umwelt damit entsprechend nervt. Auch der berühmte Steven Hawkins gönnt sich (neben einigen Darstellern aus Star Trek) mehrere Gastauftritte.

Natürlich beantwortet die Serie die elementare Frage – genauso wenig wie ich es kann -nicht, zeigt sie aber aus meiner Sicht die Verbindung zu “klein und groß”. Damit meine ich das unser ganz persönlicher Mikrokosmos unseres Lebens sich wohlmöglich gar nicht so sehr von dem großen unendlichen, nicht zu erfassenden Kosmos unterscheidet.

Ich war in Physik nicht besonders gut, daher verstehe ich viele der in der Serie erwähnten Theorien nicht (String-Theorie, Schrödinger Phänomen usw.), aber neben allen Spaß und Skurilitäten ist es doch lehrreich und “faszinierend” (ein Wort, welches oft vorkommt, weil Spok eine verehrte Person ist und in vielen Folgen vorkommt).

Zurück zum Urknall… Ich unterhielt mich kürzlich mit meinem Mann darüber und er sagte, dass ihn diese Frage schier “verrückt” macht, weil man den Gedanken nicht wirklich zu Ende denken kann. Ich verstand ihn nicht. Ich frage mich zwar ähnliche Fragen, aber ich weiß, dass mein Verstand nicht ausreicht. Ich werde keine schlüssige Antwort bekommen, auch wenn ich einen IQ von 220 hätte! Das irritiert mich nicht. Ich muss nicht auf Alles eine Antwort haben, schon gar nicht, wenn ich sie sowieso nicht verstehe. Ich bin sicher all meine Fragen werden irgendwann mal so beantwortet, dass ich dann denken werde:” Ja, na klar! Ist doch logisch.” (Ebenfalls ein häufig verwendetes Wort in der Serie)

Und da sich über Logik ja sowieso trefflich streiten lässt, begnüge ich mich derweil mit kichern, wenn ich bei den Nerds die ein oder ander Paralelle zu mir oder mir bekannten Personen erkenne…

Fazit: Nerds sind liebenswerte Zeitgenossen, auch wenn sie machmal einen Knall haben…

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *

Artikel verfolgen