Urlaubslektüre

Nein, ich habe sie nicht gelesen, die Nikomachische Ethik. Bestenfalls Auszüge – zu Recherchezwecken. Es ist ein Leitfaden, zum erlernen, wie man ein guter Mensch wird und ein glückliches Leben führt… Aktuell wie nie….

In dem philosophischen Doktoranden-Kolleg, den ich in Wien besuchte, war es ein häufig zitiertes Werk. Immer habe ich wissend genickt, ohne bis dato ein Wort davon gelesen zu haben. Ich möchte wetten, dass der überwiegende Anteil meiner Kollegen ebenfalls keinen blassen Schimmer hatten. Mussten wir auch nicht. Der Professor hörte sich gerne reden und so blieb es uns erspart irgend ein Staement dazu abzugeben.

Jetzt habe ich es mir erneut bestellt. Ich hatte es ganz sicher im Bücherschrank und wahrscheinlich hatte ich einiges unterstrichen oder Anmerkungen gemacht (ja, in “Arbeits-Büchern” male und schriebe ich herum). Ich fand es trotz intensiver Suche nicht wieder und habe den Verdacht das es mein Sohn für sein Studium für irgendein Essay ausgeliehen hat… Wie dem auch sei – ich habe ein neues Exemplar.

Ich mochte diese gelben “Hefte” schon in der Schule, da Deutsch zu meinen Lieblingsfächern gehörte. Niemand hätte sich im Teene-Alter solche “Klassiker” freiwillig angetan. Aber die drohenden Textanalysen und was man sonst so an Klausuren schreiben muss, zwangen uns diese Hefte tatsächlich zu lesen. Einige davon stehen noch immer im Regal, andere wurden durch “schönere”, gebundene Ausgaben ersetzt.

Nicht aber die “Nikomachische Ethik”. “Nekromantische Ethik” verballhornte mein Mann neulich das Heft… Aber das waren doch irgendwelchen gruseligen Bösewichte aus “Herr der Ringe”, oder? Und die haben sicher keine “Ethik” darüber, wie man ein guter Mensch wird….

Ich werde das Buch in den nächsten Urlaub mit nehmen. Zur Recherche für ein neues Buchprojekt. Wer viel schreibt muss auch viel lesen. Ich werde es ziemlich sicher nicht von der ersten bis zur letzten Seite lesen, aber viel darin herum malen. Ich habe schon einen großen Abschnitt entdeckt, der hilfreich sein könnte.

Mit einem guten Wein auf einer abendlichen Terasse mit Blick auf mein schönes Franken werde ich meinen armen Eheman wohlmöglich in eine ausschweifende Grundsatzdisskusion zu gelesenene Abschnitten verwickeln… Das ist eben so bei ” Urlaubslektüre”….

In diesem Sinn eine gute Zeit! Ich melde mich voraussichtlich erst Ende Mai zurück.

Mal sehen, ob ich dann um einige ethische Aspekte reicher bin – und ein besserer Mensch… glücklicher könnte ich jedenfalls kaum werden…

Corinna

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *

Artikel verfolgen